Wie gefährlich ist das Dschungelcamp wirklich?

Ist das Dschungelcamp gefährlich?
Ist das Dschungelcamp gefährlich?

Ist das Dschungelcamp eigentlich gefährlich für die Kandidaten? Immerhin befinden sich die Bewohner allesamt im tiefsten australischen Urwald. Natürlich müssen sich die Camper in den Prüfungen nicht mit giftigen oder lebensbedrohlichen Tieren auseinandersetzen. Doch es gibt auch noch andere Tiere, die im Camp ihr Unwesen treiben...

 

Dschungelcamp: Diese Tiere sind giftig und gefährlich!

Damit die Kandidaten keinen gefährichen Tieren zum Opfer fallen, geht Dr. Bob täglich auf die Jagd - mit Erfolg! Tatsächlich hat der Dschungel-Arzt in den letzten Tagen gleich zwei Tiere in Camp-Nähe eingefangen, die zu den giftigsten ihrer Art gehören. Das berichtet die Bild-Zeitung.

 

Zum einen fand Dr. Bob die angriffslustige Trichternetzspinne. Diese gehört zu den gefährlichsten Spinnen der Welt und ihr eigentlich tödlicher Biss ist nur durch ein spezielles Gegengift behandelbar. Echt gruselig!  Auch die Braunschlange gehört zu den gifitigsten ihrer Art - und wurde in der aktuellen Staffel schon gefunden und eingesammelt! Trotz all der Kameras und dem Sicherheitspersonal vor Ort, ist das Dschungelcamp für die Teilnehmer also nicht ganz ungefährlich!

Dschungelcamp: Trichternetzspinne und Braunschlange
Trichternetzspinne und Braunschlange

Die Kandidaten kriegen die täglich Rettungstaten vom Dschungel-Doktor übrigens nicht mit. Und das ist vielleicht auch besser so...

Alle News zum Dschungelcamp 2017 findest Du hier!

Jetzt BRAVO News kostenlos bei WhatsApp und im Facebook Messenger!

Fidget Spinner
UVP: EUR 9,95
Preis: EUR 6,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Water Blaster
UVP: EUR 14,85
Preis: EUR 12,95
Sie sparen: 1,90 EUR (13%)
Blackroll
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand