Model werden: Das solltest Du vor dem GNTM Casting wissen

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger hat "Germany's next Topmodel" 2014 gewonnen und ist seitdem richtig erfolgreich.

Wer Model werden will, muss in der Regel relativ groß sein. Gerade für den Laufsteg sind große Menschen gefragt! Aber es gibt auch Bereiche, wie z.B. Shootings für Kataloge, oder Beauty & Hair, in denen genauso gut kleinere Menschen eingesetzt werden können.

Aber wer hat eigentlich Chancen als Model durchzustarten? Am 9. Februar 2017 beginnt die neue Staffel von Germany's Next Topmodel. Wie in der vergangenen Staffel werden Topmodel Heidi Klum, Thomas Hayo und Michal Michalsky wieder in der Jury sitzen. Hast Du Dich dafür beworben, oder möchtest es im nächsten Jahr tun?

Wir klären die wichtigsten Fragen zum "Model werden":

 

Wie groß muss ein Model sein?

Jede Modelagentur und/oder jeder Designer hat da andere Vorlieben. Eine Mindestgröße liegt auf jeden Fall bei 1,70 Meter - die meisten Agenturen fordern aber mindestens eine Größe von 1,74 Meter. Die Idealgröße für weibliche Models liegt mittlerweile schon bei 1,80 Meter. Wer ein klassisches Model werden will, muss also relativ groß gewachsen sein.

Lange Beine gelten als Schönheitsideal und sind im Modelgeschäft eine unbedingte Voraussetzung. 90 Prozent aller Mädchen und Frauen haben übrigens eine Beinlänge (außen) zwischen 95,5 und 112,6 Zentimetern. Die GNTM-Siegerin der dritten Staffel, Jennifer Hof, hat eine stolze Beinlänge von 113 Zentimentern. Das ist aber sehr ungewöhnlich. Ein genaues Mindestmaß gibt es zwar nicht - dennoch solltest Du als Model schon eine Beinlänge von ca. 105 Zentimentern haben.

 

GNTM-Casting: Wie groß muss man sein?

In den ersten GNTN-Staffeln lag die Mindestgröße für die Kandidatinnen bei 1,72 Meter. Doch inzwischen haben sich die Bestimmungen verändert. Um beim GNTM-Casting eine Runde weiter zu kommen, musst Du mindestens so groß sein wie Model-Mama Heidi Klum: nämlich 1,76 Meter.

 

Wie dünn sind Models?

Zuerst einmal muss gesagt werden: Models machen super viel Sport und achten sehr auf eine gesunde Ernährung. Dieser Body ist harte Arbeit und fällt nicht vom Himmel. Die berühmten Maße 90-60-90 werden inzwischen aber nicht mehr so streng genommen. Es gibt auch immer mehr Curvy Models, deswegen hat eigentlich jeder Mensch die Chance Model zu werden, egal was die Waage sagt. :) Genauso sieht es mit Tätowierungen und Piercings aus! Lange Zeit wurde der Körperschmuck von der Modewelt verhöhnt - inzwischen werden sogar Fake-Tattoos bei Modeschauen eingesetzt.

PS. Immer daran denken: Die makellosen und fehlerfreien Modelfotos lügen alle! Denn die Fotos werden mit Bildbearbeitungsprogrammen ordentlich gepimpt! ;-)

 
 

Ab wann kann man Model werden?

Die meisten Models fangen schon im Alter von 14,15 oder 16 Jahren an. Doch eine feste Richtlinie gibt es hier nicht - es gibt auch Models die ihre Karriere wesentlich später beginnen. Beim GNTM-Casting musst Du jedoch mindestens 16 Jahre alt sein und eine Einverständniserklärung Deiner Eltern dabei haben! 

 

Wo kann man sich als Model bewerben?

Ein Möglichkeit ist das GNTM-Casting! Jedes Jahr sucht Heidi Klum wieder nach den schönsten Mädchen Deutschlands - wieso solltest nicht DU eine davon sein?! :) 

Der klassische Weg führt natürlich über eine Modelagenturen. Die Agentur dient als Vermittler zwischen Models und Kunden - sie verhelfen Dir zu Castings und Aufträgen. Große Agenturen haben tausende Models unter Vetrag. Um in die Model-Kartei einer Agentur aufgenommen zu werden, ist eine Bewerbung mit Bildern nötig. In den letzten paar Jahren ist aber auch ein erfolgreicher Instagram-Account oder Blog zum Türöffner in die Modewelt geworden. Bestes Beispiel dafür ist Pamela Reif, die inzwischen für viele Kunden shootet, wie bspw. Deichmann oder Puma.

Das sind die 10 besten Modelagenturen in Deutschland:

 

AM Modelmanagement

www.ammodelmanagement.com

 

Bookers Modelagentur Hamburg

www.bookers.firma.cc

 

Cocaine Models Management

www.cocainemodels.com

 

iconic management

www.iconicmanagement.com

 

izaio Management

www.izaio.de

 

Louisa Models

www.louisa-models.de

 

MC Fit Models

www.mcfitmodels.com

 

Mega Models

www.megamodelagency.com

 

PMA Models

www.pmamodels.com

 

Viva Models

www.vivamodels.de

 

Was verdient ein Model?

Schlechte Nachrichten: Die meisten Models werden gewiss nicht reich! Am Anfang einer Modelkarriere werden die Jobs häufig sogar gar nicht bezahlt. In der Regel gibt es zunächst nur Test-Shootings, dann kannst Du Dein Model-Book mit Bildern füllen. Je nachdem wie viele Modeljobs Du hast, verdienst Du Geld. Die Tagessätze variieren dabei sehr stark – als New Face kannst Du bspw. für ein Cover-Shooting einer Zeitschrift ca. 300€ bis 500€ pro Tag verdienen. Allerdings musst Du daran denken, dass Deine Agentur auch an Dir verdienen will. Die meisten bekommen ungefähr 25 Prozent von Deiner Gage ab.

Inzwischen gibt es auch zahlreiche Onlineshops, die Models für ihre Kampagnen buchen. Die Tagesgagen variieren hier stark: Manche zahlen 400€ pro Tag, andere auch 1200€ pro Tag. 

Fotomodel oder Laufstegmodel? Hast Du Dich als Fotomodel in der Branche etwas etabliert, verdienst Du eindeutig mehr, als auf dem Laufsteg. Denn die Gagen sind für Modenschauen oft sehr gering - oft gibt es „nur“ 150€ bis 300€ pro Tag.

Nur die absoluten Ausnahmen werden in dieser harten Branche tatsächlich Millionäre!!!

Wenn Du Model werden möchtest, dann solltest Du es jedenfalls nicht wegen des Geldes tun. Du solltest Dich auf einen langen, steinigen Weg einstellen - wir drücken Dir natürlich gaaaaaanz fest die Daumen!!!

 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger:

Lustiges T-Shirt
UVP: EUR 15,95
Preis: EUR 10,99
Sie sparen: 4,96 EUR (31%)
Donut Schwimmring
UVP: EUR 12,49
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Sie sparen: 2,50 EUR (20%)
Grillschürze
UVP: EUR 13,90
Preis: EUR 9,91 Prime-Versand
Sie sparen: 3,99 EUR (29%)